Aktuelle Hinweise bezüglich Covid19

Informationen zu Ihrer Anreise bei uns

Aufgrund der aktuell erneut steigenden Corona Fallzahlen in Deutschland erlassen immer mehr Bundesländer Verbote zur Berherbergung von Gästen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Hierbei wird aktuell zwischen geschäftlichen und privaten Reisen unterschieden. Mit den nachfolgenden Informationen über die Bestimmungen in Hamburg und Berlin möchten wir Ihnen die Reiseplanung erleichtern und einige Ihrer Fragen vielleicht bereits im Voraus beantworten:

Aufnahme des Arbeitsbereiches mit Wendeltreppe im Hintergrund des Clipper Loft im Hanse Clipper Haus in Hamburg

Geschäftsreisen

Geschäftliche Reisen sind unabhängig davon, ob Sie sich in den vergangenen zwei Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder nicht, sowohl in Berlin als auch in Hamburg aktuell erlaubt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns den geschäftlichen Hintergrund Ihrer Buchung nachweisen lassen. Als entsprechenden Nachweis können Sie zum Beispiel die Befreiung von der Kultur- und Tourismustaxe in Hamburg oder der Übernachtungssteuer in Berlin nutzen:

Arbeitgeberbestätigung (Hamburg)

Bestätigung über eigenberufliche Tätigkeit (Hamburg)

Arbeitgeberbestätigung (Berlin)

Bestätigung über eigenberufliche Tätigkeit (Berlin)

Auch eine Kostenübernahme, eine Bescheinigung des Arbeitgebers auf Geschäftspapier oder eine Seminarbestätigung kann als Nachweis des geschäftlichen Hintergrundes gelten.

Ausblick auf den Hamburger Hafen

Touristische Aufenthalte in Hamburg

Beschluss der Hamburger Bürgerschaft

“Gäste mit touristischem Aufenthaltszweck haben schriftlich zu bestätigen, dass sie sich in den vorangegangenen 14 Tagen nicht in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt aufgehalten haben, in dem oder in der nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona Virus je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen höher als 50 ist. Abweichend davon ist die Bereitstellung von Übernachtungsangeboten zu touristischen Zwecken für Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben nur zulässig, wenn die betreffenden Personen bei Ankunft der Betreiberin oder dem Betreiber des Übernachtungsangebots ein ärztliches Zeugnis vorlegen, das bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Corona Virus vorhanden sind. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung stützen, die höchstens 48 Stunden zuvor erfolgte. Maßgeblich für den Beginn dieser Frist ist der Zeitpunkt der Feststellung des Testergebnisses. Ein aus einem fachärztlichen Labor stammender Befund gilt als ärztliches Zeugnis. Es genügt die Textform; digital oder auf Papier.”

Sie können folglich auch für einen privaten Aufenthalt bei uns anreisen, wenn Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Sie alternativ bei Anreise einen negativen Corona Test vorlegen.

Touristische Aufenthalte in Berlin

In Berlin sind touristische Aufenthalte aktuell uneingeschränkt erlaubt. Bitte beachten Sie jedoch, dass Berlin aktuell selbst vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft ist und informieren sich über die Bestimmungen, die Sie nach Ihrem Aufenthalt zu beachten haben.

Aufnahme des Turms vom Hamburger Rathaus

Allgemeine Bestimmungen in Hamburg

In Hamburg gilt seit dem 12. Oktober 2020 eine strengere Maskenpflicht, diese umfasst nun auch alle öffentlichen Gebäude sowie einige vielbelebte Straßen und Plätze. Auf der Internetseite der Stadt Hamburg finden Sie weitere Informationen zu den aktuellen Beschlüssen und gültigen Verordnungen sowie die  häufigsten Fragen und Antworten.

Zahlreiche Menschen befinden sich am Brandenburger Tor in Berlin

Allgemeine Bestimmungen in Berlin

Berlin informiert auf seiner Internetseite über die aktuellen Regeln und Beschlüsse bezüglich Covid19. In Berlin gilt  ab dem 24. Oktober 2020 teilweise auch im Freien eine Maskenpflicht.

Einstufung als Risikogebiet

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit gemeinsam mit dem Auswärtige Amt und dem Bundesministerium des Innern nach einer zweistufigen Bewertung. Staaten/Regionen in denen es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab, gelten als Risikogebiet. Nach qualitativen Kriterien wird zudem geprüft, ob Regionen, die den genannten Grenzwert nominell unterschreiten, dennoch die Gefahr eines erhöhten Infektionsrisikos vorliegt. Hierbei werden neben der Infektionszahlen auch die Art des Ausbruchs (lokal begrenzt oder flächendeckend), die vorhandenen Testkapazitäten, die Anzahl der durchgeführten Tests pro Einwohner sowie die dortigen ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens (Hygienebestimmungen, Kontaktnachverfolgung etc.). Ebenso wird berücksichtigt, dass für bestimmte Staaten keine verlässlichen Informationen vorliegen.

Bitte prüfen Sie eigenständig kurz vor Ihrem Aufenthalt, ob Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Die folgenden Links können Ihnen hierbei als Orientierungshilfe dienen:

Auflistung der weltweiten Risikogebiete

Kartenansicht der Risikogebiete innerhalb Deutschlands

Hinweise der Bundesregierung zum Umgang mit Covid19

Reiseinformationen der Europäischen Kommission


Clipper Elb-Lodge

Mo.-Fr.: 7:00-22:00 | Wochenende & Feiertage: 8:00-18:00

+49 (0) 40809010

cel@clipper-boardinghouses.de


Clipper City Home

Mo.-Fr.: 8:00-20:00 | Wochenende & Feiertage: 9:00-15:00

+49 (0) 30206370

cch@clipper-boardinghouses.de